Angstmän

The Post Theater

15.05.14
Ein paar Monate zuvor hatte ich nach der Aufführung „Kurzhosengang“ auf der kleinen, schwarz gehaltenen Bühne des Vorstadttheaters gestanden und es war mir schlicht unmöglich zu realisieren, dass ich bald selbst diese Bühne bespielen würde. Doch schon bald rückte diese Wirklichkeit näher. Vom 02.-06. Mai 2014, nach acht Wochen intensiven Proben spielte ich zusammen mit dem Schauspieler Michael Buseke und dem Musiker und Schauspieler Sandro Corbat und unter der Regie von Josef Simon in der Produktion „Angstmän“ mit. Die Geschichte, welche bereits 2004 von Hartmut El Kurdi geschrieben wurde und schon oft auf der Bühne umgesetzt wurde, handelt von einem kleinen Mädchen, welches alleine zuhause ist. Es geht nicht lange und sie findet den etwas naiven, leicht paranoiden Angstmän unter dem Sofa. Er ist geflüchtet vor seinem Gegenspieler, dem fiesen Pöbelmän, welcher sich auch bald Eintritt in die Wohnung verschafft. Jenny, das kleine Mädchen, muss lernen mutig zu sein, für Freunde einzustehen und auch die Kehrseite von Bösewichten ernstzunehmen. Auf der Bühne wurde getanzt, geschrien, geflüstert, gelacht und sich haaresträubend gefürchtet. Die Proben zwar auch manchmal kräftezehrend, aber es war eine schöne und spannende Erfahrung.

Angstmän I Vorstadttheater


Next Post


© 2013 - 2020 Sarah Altenaichinger