Poetry Slam Schweizermeisterschaften 2018

The Post Excerpt

Noch ein paar Zeilen zu den verwunschen verwehten, unvorstellbar wunderbaren Poetry Slam-Schweizermeisterschaften vom 22. – 25. März in Winterthur:

Zunächst herzliche Gratulation an die hochverdienten Gewinner der letzten Tage: an Doppelsieger Kilian Ziegler, Team-Gefährte Phibi Reichling und U20-Champ Max Kaufmann. Whoop! Whoop!
Und dann natürlich ein Danke, tausendmal, an das ganze Orga-Team: Zu jeder Tages und Nachtzeit hat man sich völlig umsorgt gefühlt. Ihr habt diese Meisterschaften unvergesslich gemacht!

Besonders schön waren diese Meisterschaften, da sich in mir ein warmes Déja-Vu-Gefühl ausgebreitet hat – genau vor fünfeinhalb Jahren fanden hier nämlich meine ersten Schweizermeisterschaften im Poetry Slam statt. Ich damals noch Küken, von allen Seiten behütete 15-jährige, nervöse U20-erin, und dann plötzlich und völlig unvorbereitet: U20-Vize-Meisterin!
Umso schöner also, dass ich in der Vorrunde einen meiner magischsten Auftritte hatte und mir dadurch wieder der Sprung auf die Finale-Bühne gelang, wo ich noch einmal die Chance erhielt meine Texte in den Raum zu sprechen, schreien, flüstern.

Nun, natürlich noch ein obligates Kurzgedicht aus meinem Reise-Erinnerungs-Herz-Notizbuch:

—-

Müdigkeit und Rausch
und Glücksmelancholie
als Souvenir
geklaubt
aus der Erinnerung
die hinter uns
wild flimmert
wie ein Neon-Schild
und schlimmer
mir im Kopf surrt
wie ein Ohrwurm
vor dem Torsturm
(Beni Thurnheer moderiert)
– und das hoffentlich für immer!

Danke für die Tage
aus Bartzitterschokolade
und die Nächte
aus Gelächter
und die neuen schlechten
Wortspiel-Sprüche,
hab ich mir
im Kopf
doch noch
absichtlich
Platz behalten für
Danke für die
Lyrik-Liebe
schöne Menschen
rosa Zuckerwatten-Worte
erste Sonne dieses Jahr
und die warme Umarmung
zusammen gefangen
zum Schluss

ich glaube ich muss
dir was sagen,
gestehen
seit Jahren
trag ich in mir
dieses Gefühl
es ist schön
und verwirrend
zugleich
ich glaub fast …
Slam, ich liebe Dir! <3


Next Post


© 2013 - 2019 Sarah Altenaichinger