Risikogruppe

The Post Theater

Risikogruppe Junges Theater Basel

21.06.14
Den zweiten Kurs im Jungen Theater leitete Uwe Heinrich und wir einigten uns auf das Thema „Risiko“. Unser Ziel war es, dem Publikum zu zeigen, dass Risiken nicht unbedingt schlecht sein müssen, aber auch nicht nur gut sind. Wir befinden uns dauernd zwischen absoluter Sicherheit und unbegrenztem Risiko und müssen diese Balance gut halten, um nicht entweder todlangweilig oder vermessen zu werden. Unsere Gruppe war extrem gross, deshalb entschlossen wir uns dazu, ein „Wandertheater“ zu machen. In kleinen Gruppen konnte das Publikum sich einen Weg durch das Gebäude (auch durch den Backstagebereich) und verschiedene Szenen bahnen. Am Schluss fanden sich alle Gruppen auf dem Spielestrich wieder, wo verschiedene Stationen aufgebaut waren. Da konnte man persönliche Lebensziele formulieren, die eigene Angst beim Sprung aus der Höhe überwinden, Phobien raten und sich in der Dunkelkammer gruseln. Dies war für mich eine neue Art von Theater, denn man musste extrem improvisieren und sich auf das Publikum einlassen können. Dafür ist man dann eben auch näher am Publikum dran und es entstehen spannende Situationen.

Risikogruppe Junges Theater Basel

Risikogruppe Junges Theater Basel


Next Post


© 2013 - 2020 Sarah Altenaichinger