SLAM 2015

The Post Excerpt

10.11.15

Ich hab gefühlt bis heute morgen durchgeschlafen und doch wollen meine Beine noch tanzen!

IMG_4398

Also erstmal eins nach dem anderen:
Vom 3.-7. November fanden in Augsburg die Deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam statt. Und ich war ein Teil davon! Meine Vorrunde hatte ich am Mittwochabend und leider kam ich auch nicht darüber hinaus… die Enttäuschung war aber dann schnell abgeschüttelt, denn es war einfach schon Hammer überhaupt dabeizusein und mitfeiern zu können. Und dafür war dann Valerio Moser auch einfach grossartig in seiner leidenschaftlichen Performance („Und wie sie da STEHT! Und wie sie DA steht! Und wie SIE da steht!) und ist somit verdienterweise als Punktesieger seiner Vorrunde ins Halbfinale eingezogen.
Am Tag darauf schaute ich mir die Stadt an, die in der gesamten Zeit beinahe unentwegt in blendendes Sonnenlicht getaucht wurde, und merkte: Augsburg ist verwirrend verwinkelt, aber ich mag es sehr. Die Sankt Peters Kirche am Perlach spielte für mich sogar Glocken-Melodien, die durch die milde Luft getragen wurden und mich weiterschoben über gepflasterte Wege zum Kongress am Park.
Dann rückten auch schon die letzten Vorrunden heran, sowie das patriotisch interessanter werdende Team-Halfinale. Und siehe da: auch Phibi Reichling konnte sich fürs Halbfinale behaupten, selbst mit ungünstigem ersten Startplatz. Und auch das Team InterroBang (Valerio Moser&Manuel Diener) qualifizierte sich fürs Finale, bäm!
Freitags kochte die Stimmung dann bereits am Nachmittag beim Fussballmatch FC Augsburg gegen FK Interslam. Ballons zitterten in der Luft, Flaggen hingen blauschwarz von Tribünen, Konfetti klebte in den Haaren und Lieder wurden selbst dann noch enthusiastisch geschmettert, als wir uns schon 3:11 im Rückstand befanden.
Und das Anfeuern hörte am Abend nicht auf! Denn das Team-Finale war unglaublich spannend und vielseitig und endete mit dem grandiosen, herzenhöherschlagenlassenden Sieg von InterroBang!! Gratulation!!! (erst u20 und jetzt Team, die Schweiz ist erfolgreich dieses Jahr!)

Und dann klopfte auch schon der letzte Tag an, wir öffneten ihm müde. Ein letztes Mal das Frühstück verschlafen. Ein letztes Mal durch langsam vertrauter werdende Strassen schlendern. Ein letztes Mal Gratis-Whisky am Eingang. Ein letztes Mal Mitsprechen beim genial ausgeheckten Sponsor-Video. Und dann startete das fulminante Finale mit wunderbaren Texten von wunderbaren Leuten (leider niemand mehr von uns dabei). Da gab es: Verrückte Umzüge. Kennenlernschwierigkeiten. Drachen. Kaffeegespräche, und draussen ist Sturm. Kindheitserinnerung. Gebrauchsanweisungen. Erfolgreiche Versager. Pyromanie. Nordliebe. Nostalgiemuseum. Münzspektakel. Stechen. Und einen grossartigen Sieger: Jan Philip Zimny!! Whooo!

So, noch ein paar letzte Worte:
Es gab ein episches Tanzfinale und gezogene Kreise um filmreife Küsse. Derweil standen die Nothelfer in voller Montur auf den Emporen und starrten ins Getümmel, als wetteten sie darauf, wer als erstes umfällt.
Wir fahren nach hause, ein grosses, gemeinsames Lachen im Gepäck.
Dann bin ich alleine. Das Zugfenster zieht Schlieren in den Himmel hinein. Mein Kopf ist übervoll von Ideen. Ich möchte Schreiben!

Zum Schluss geht noch ein riesengrosses Dankeschön an das Organisations-Team von Augsburg, das alles erst möglich gemacht und meinen vollen Respekt hat! Danke Augsburg, und Amore!:)

Es gibt auch noch wunderbare Bilder von Pierre Jarawan, Marvin Ruppert und Simon Schwager, die es geschafft haben, die Atmosphäre der letzten Tage abzulichten…hier

Und eigentlich wollte ich mein gesamtes Skizzenbuch mit Zeichnungen füllen, doch wie das so ist, kommt man da gar nicht zu. Hier ein paar meiner Eindrücke:

IMG_4403
IMG_4405
IMG_4406_2
IMG_4407_2


Next Post


© 2013 - 2019 Sarah Altenaichinger